DeRedmineUpgrade » History » Version 3

Robert Schneider, 2015-06-20 12:24

1 1 Robert Schneider
Übersetzung der "Rev. 75":http://www.redmine.org/projects/redmine/wiki/RedmineUpgrade/75
2 1 Robert Schneider
3 1 Robert Schneider
{{>TOC}}
4 1 Robert Schneider
5 1 Robert Schneider
h1. Upgrading
6 1 Robert Schneider
7 3 Robert Schneider
Die folgende Dokumentation behandelt das Aktualisieren von Redmine auf Version 2.x oder höher. Eine "frühere Version dieser Seite auf Englisch":/projects/redmine/wiki/RedmineUpgrade?version=75 enthält das Upgrading auf Redmine 1.x.
8 1 Robert Schneider
9 1 Robert Schneider
h2. Schritt 1 - Anforderungen überprüfen
10 1 Robert Schneider
11 1 Robert Schneider
Der erste Schritt für das Upgrade ist, zu überprüfen, ob die Anforderungen der Version, die installiert werden soll, erfüllt werden.
12 1 Robert Schneider
13 1 Robert Schneider
h2. Schritt 2 - Sicherung
14 1 Robert Schneider
15 1 Robert Schneider
Es wird empfohlen, die Datenbank und die hochgeladenen Dateien zu sichern. Die meisten Upgrades laufen ohne Probleme ab, doch kann es nie schaden, eine Sicherung für den Fall der Fälle zu besitzen.
16 1 Robert Schneider
17 1 Robert Schneider
h3. Sichern der Dateien
18 1 Robert Schneider
19 1 Robert Schneider
Alle hochgeladenen Dateien (Anhänge) sind im Verzeichnis @files@ gespeichert. Zum Sichern kann das Verzeichnis einfach an eine andere Stelle kopiert werden.
20 1 Robert Schneider
21 1 Robert Schneider
h3. MySQL-Datenbanken
22 1 Robert Schneider
23 1 Robert Schneider
Die @mysqldump@-Anweisung kann zum Sichern der Datenbank in eine Textdatei verwendet werden.
24 1 Robert Schneider
25 1 Robert Schneider
<pre><code>/usr/bin/mysqldump -u <username> -p<password> <redmine_database> | gzip > /path/to/backup/db/redmine_`date +%y_%m_%d`.gz</code></pre>
26 1 Robert Schneider
27 1 Robert Schneider
h3. SQListe-Datenbanken
28 1 Robert Schneider
29 1 Robert Schneider
SQLite-Datenbanken sind in Dateien gespeichert, weswegen sie einfach durch das Kopieren an eine andere Stelle gesichert werden können.
30 1 Robert Schneider
31 1 Robert Schneider
h3. PostgreSQL-Datenbanken
32 1 Robert Schneider
33 1 Robert Schneider
Die @pg_dump@-Anweisung kann zum Sichern der Datenbank in eine Textdatei verwendet werden.
34 1 Robert Schneider
Beispiel:
35 1 Robert Schneider
36 1 Robert Schneider
37 1 Robert Schneider
<pre><code>/usr/bin/pg_dump -U <username> -Fc --file=redmine.sqlc <redmine_database></code></pre>
38 1 Robert Schneider
39 1 Robert Schneider
h2. Schritt 3 - Das Upgrade durchführen
40 1 Robert Schneider
41 2 Robert Schneider
Nun ist es Zeit, die eigentliche Aktualisierung vorzunehmen. Dieser Vorgang fällt, je nachdem, wie Redmine herungergeladen wurde, unterschiedlich aus. Nur *eine* der beiden folgenden Optionen ist nun durchzuführen.
42 2 Robert Schneider
43 1 Robert Schneider
h3. Option 1 - Eine stabile Version herunterladen
44 1 Robert Schneider
45 3 Robert Schneider
Dieser Schritt besteht aus folgenden Teilschritten:
46 3 Robert Schneider
47 2 Robert Schneider
1. [[Download|Herunterladen]] des Releases, entweder als tag.gz- oder als zip-Format, mit anschließendem Entpacken des Archivs in ein neues Verzeichnis.
48 2 Robert Schneider
49 2 Robert Schneider
Damit der Anwendungsserver, der mit gewissen Benutzer- und Gruppenrechten läuft, auf die Dateien überhaupt zugreifen kann, muss sichergestellt werden, dass die frisch entpackten und kopierten Dateien entsprechende Benutzer- und Gruppenrechte aufweisen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass bei den Verzeichnissen @files@, @log@ und @tmp@ Schreibrechte vorhanden sind.
50 2 Robert Schneider
51 1 Robert Schneider
2. Kopieren der bestehenden Datei @config/database.yml@ (die die Datenbankeinstellungen enthällt) in das neue @config@-Verzeichnis. Falls Redmine >= 1.4 mit MySQL und Ruby 1.9 verwendet wird, so muss der Datenbankadapter in der Datei auf @mysql2@ gesetzt sein.
52 3 Robert Schneider
53 3 Robert Schneider
3a. Kopieren der bestehenden Datei @config/configuration.yml@ (die die generellen Einstellungen enthällt) in das neue @config@-Verzeichnis. 
54 3 Robert Schneider
55 3 Robert Schneider
3b. Oder: *falls von einer Version vor 1.2.0 aktualisiert wird*, die Email-Einstellungen aus der Datei @config/email.yml@ in die neue Datei @config/configuration.yml@ kopieren, welche duch das Duplizieren und Umbenennen der Datei @config/configuration.yml.example@ erstellt werden kann.
56 3 Robert Schneider
57 3 Robert Schneider
4. Kopieren des Verzeichnisinhalts aus @files@ in das gleichnamige Verzeichnis in der neuen Installation (das Verzeichnis enthält alle hochgeladenen Dateien).
58 3 Robert Schneider
59 3 Robert Schneider
5. Kopieren der Verzeichnisse der eigenen (selbst installierten) Plugins aus dem @plugins@ Verzeichnis (oder aus @vendor/plugins@, falls von einer Version vor 1.x aktualisiert wird) in das Verzeichnis @plugins@ der neuen Installation. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass nur solche Plugins zu berücksichtigen sind, die nicht Teil von Redmine selbst waren.
60 3 Robert Schneider
61 3 Robert Schneider
62 1 Robert Schneider
63 1 Robert Schneider
h3. Option 2 - Upgrade über ein SVN-Checkout
64 1 Robert Schneider
65 1 Robert Schneider
h2. Schritt 4 - Die Datenbank aktualisieren
66 1 Robert Schneider
67 1 Robert Schneider
h2. Schritt 5 - Aufräumen
68 1 Robert Schneider
69 1 Robert Schneider
h2. Häufige Probleme
70 1 Robert Schneider
71 1 Robert Schneider
h3. Fehler beim Archivmanagement
72 1 Robert Schneider
73 1 Robert Schneider
h3. secret_token.rb neu erstellen
74 1 Robert Schneider
75 1 Robert Schneider
h3. Weitere Hilfen